mJSG Kirchzell/Bürgstadt - HSG Kahl/Kleinostheim

mJSG Kirchzell/Bürgstadt - HSG Kahl/Kleinostheim 15:10

 

Ein ungewohnt nervöser Beginn wurde den Zuschauern in den ersten acht bis zehn Minuten geliefert. Lediglich drei Treffer wurden durch die beiden Mannschaften erzielt. Es schien so, als tasteten sich die HSG und die mJSG zuerst vorsichtig ab. Zur anfänglichen Nervosität passte auch ein nach bereits zwei Minuten verworfener Penalty der HSG. Aber auch der Gastgeber tat sich in der Anfangsphase im Aufbauspiel schwer und verlor den Ball oftmals zu früh, was die Kahl/Kleinostheimer letztendlich auch nicht nutzen konnten. Der weitere Verlauf zeigte allerdings bei beiden Mannschaften, dass sie sich aufeinander eingespielt hatten und gute Kombinationen spielen konnten. Freie Räume konnten die Spieler der HSG sehr gut ausnutzen und standen im Abschluss dann frei vor dem gegnerischen Kasten. Ein leichter Rückstand war zur Halbzeit aber dann doch zu verbuchen.

Die zweite Spielhälfte sollte die Halbzeit des Torwarts der HSG werden. Im offenen Modus über die komplette Halle begann das Spiel zwar auch wieder unruhig, aber wesentlich flotter. Über zwei Drittel der der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern in der Halle ein abwechslungsreiches Handball-E-Jugendspiel geboten. Das Spiel wurde seitens der HSG gut auseinandergezogen, so dass Platz in den Räumen entstand. Im Kombinationsspiel bis zum Tor gelang es einige Male mühelos, die starken Gastgeber auszuspielen. Obwohl die Chancenverwertung nicht zu verachten war, wurde im Abschluss oftmals leider zu schnell eine Entscheidung gesucht. Zudem rettete der Torwart der HSG mit überragend gehaltenen Bällen einige Male die Mannschaft vor einem noch höheren Rückstand. Das letzte Drittel von Hälfte zwei war geprägt von einer aufkommenden Müdigkeit, die bei diesem Hochleistungstempo nicht überraschend war. Die in dieser Phase vertändelten Bälle seitens der HSG verzerrten damit etwas das Endergebnis der eigentlichen, wirklich guten Leistung. Das Spiel endete mit 15:10 für die mJSG Kirchzell/Bürgstadt.

 

Trotz der letzten beiden Niederlagen gegen den TV Glattbach und jetzt gegen die mJSG Kirchzell/Bürgstadt kann man hier von Zeigerspielen reden. Das Hinspiel gegen Glattbach wurde mit 6:22, das Rückspiel aber nur noch mit 17:22 aus Sicht der HSG verloren. Das Hinspiel gegen Kirchzell/Bürgstadt wurde mit 5:13 verloren. Die enorme Leistungssteigerung der Mannschaft ist ein klarer Verdienst des Trainers Marius Schiller und seines Co-Trainers Erik Schütter, die mit viel Ehrgeiz und Engagement den Kindern den schönsten Sport der Welt beibringen. Ihnen gilt an dieser Stelle einmal ein besonderer Dank!

 

Die Spieler der HSG Kahl/Kleinostheim: Wolf (2), Lorelei, Lion, Julian (2), Noah, Finn (1), Mika, Aaron (1), Felix (4), Lukas und Jonatan.

NEWSLETTER

Hier können Sie sich für den TV Kahl Newsletter anmelden.

Anmelden

Mit unserem Newsletter informieren wir regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen, Ergebnisse und Termine.

Suche

Mitglied werden

Das aktuelle Aufnahmeformular finden sie hier zum herunterladen!

Mitgliedsantrag